SigridMitBand

Sigrid & die Revuekapelle im neuen Kultur- und Veranstaltungssaal in Röschitz am Samstag, 22.09.2018

Tanz- und Tonfilmschlager aus der goldenen Ära der 20er und 30er Jahre treffen auf kulinarische Köstlichkeiten von W4

am Samstag, 22. September 2018 um 19:00 Uhr im Veranstaltungssaal Röschitz

 

Die Revuekapelle: Eva Binder, Karol Hodas, Franz Binder, Albert Reifert, Andy Winkler mit ihrer Sängerin Sigrid Brandstetter nimmt Sie mit auf einen nostalgischen Ausflug mit ironischem Augenzwinkern.

Genießen Sie zum 4-Gänge-Menü von W4 ein jazziges Potpourri aus Melodien, die bis heute unvergessen sind!

 

Termin: 22. September 2018

Ort: Kultur- und Veranstaltungssaal Röschitz, Im Ziegelstadl 1, Röschitz –> Routenplan

Beginn: 19:00 Uhr

Kosten: € 45,- inkl. 4-gängigem Menü

Vorverkauf und Sitzplatzreservierung im W4 oder unter oeticket.com bzw. bei allen Ö-Ticketpartnern

 

Weitere Informationen: Verein FOKUSS Röschitz – FOrum für Kultur, Sport und Soziales, Obfrau Brigitte Kratzer
W: www.fokussroeschitz.at; E: fokuss.roeschitz@gmail.com; M: 0676/6747619

Wein, Genuss & Kultur

Eingebettet inmitten der Weingärten von Röschitz befindet sich ein moderner Pavillion in transparenter Bauweise mit toller Aussicht in die Weinviertler Landschaft in ruhiger Lage.

Das neue Gebäude beherbergt neben dem Veranstaltungssaal eine Vinothek und einen Gastronomiebereich mit bodenständiger Küche.

W4Logo

 

Dies wird unsere erste Veranstaltung im neuen Veranstaltungssaal mit kulinarischen Köstlichkeiten von W4 und einer tollen musikalischen Umrahmung!

Zur Website von W4

 

Sigrid BrandstetterPortrait

 

Die gebürtige Wienerin mit Nahbeziehung zu Röschitz gehört zu den renommiertesten Musicaldarstellerinnen Deutschlands. Nach dem Studium in Wien und Hamburg folgten Engagements im St.Pauli Theater Als „Eliza“ in MY FAIR LADY und im Schmidts Tivoli u.a. in der Revue SIXTY SIXTY, „Columbia“ in der ROCKY HORROR SHOW in Bremen und die „Hexe“ in INTO THE WOODS.

Neben diversen CD Aufnahmen und Auftritten als klassische Sopranistin war sie in Füssen in LUDWIG zu sehen. Sie spielte das Äffchen „Tumbili“ im Kindermusical SIMBA im Wiener Theater Akzent, war in Wien und Triest die „Helene“ in Harry Kupfers legendären ELISABETH Inszenierung, die „Nimue“ in CAMELOT bei den Bad Hersfeld Festspielen und wirkte bei den traditionellen Weihnachtskonzerten der Vereinigten Bühnen Wien als Solistin mit.
Sigrid Brandstetter gehörte auch der Besetzung in der Welturaufführung von REBECCA am Raimundtheater an. Am Theater Lüneburg war sie als „Audrey“ im KLEINEN HORRORLADEN unter der Regie von Helga Wolf zu sehen. Ebenfalls unter Helga Wolf begeisterte Sigrid Brandstetter in dem Musical WEST SIDE STORY bei den Thuner Seespielen in der Rolle der „Anita“. Am Staatstheater Kassel verkörperte sie wieder die „Eliza“ in MY FAIR LADY, ebenso in München am Gärtnerplatztheater. Weiters in Lüneburg stand sie als „Lisa“ in „JEKYLL UND HYDE“ auf der Bühne, spielte „Maria Magdalena“ in JESUS CHRIST SUPERSTAR am Staatstheater Darmstadt, die „Evita“ in EVITA an der Oper Chemnitz und der Oper Dortmund, „Amneris“ in AIDA in Darmstadt, sowie wieder „Anita“ in WEST SIDE STORY an der Oper Magdeburg und bei den Festspielen in Tecklenburg. Dann folgte die „Betty Schaefer“ in SUNSET BOULEVARD sowie die „Irene Molloy“ in HELLO DOLLY, beides wieder an der Oper Magdeburg. Grosse Erfolge feierte sie auch als „Lilli Vanessi“ in KISS ME KATE, bei den Festspielen Bad Vilbel sowie derzeit noch am Theater Plauen-Zwickau. Seit 2016 ist Sigrid Brandstetter auch Ensemblemitglied bei den Sommerfestspielen in Melk und war 2017 in der Inszenierung von Alexander Hauer in der BARTHOLOMÄUSNACHT zu sehen sowie in der musikalischen Revue BIRDLAND. 2018 folgten LUCIFER und HELLS BELLS bei den Sommerfestspielen Melk.

Nebenbei ist Sigrid Brandstetter auch eine gefragte Regisseurin und Dozentin für Tanz, Gesang und Schauspiel – besonders für Kinder und Jugendliche.
Sigrid Brandstetter ist stolze Mama einer Tochter und lebt mit ihrer Familie abwechselnd in Deutschland und Röschitz wo sie liebevoll einen historischen Kindergarten aus dem Jahr 1890 renovieren.

 

 

vor 6 Monaten