Elisabeth Schöffl-Pöll trifft auf die 3 Eggenburger Tenöre

VON GOLDENEN ÄHREN ZU GOLDENEN EHREN

Elisabeth Schöffl-Pöll. Foto: Martin Kalchhauser

Präsentation des neuesten Werks von Elisabeth Schöffl-Pöll: „Der Himmel – das sind die Anderen“.

Elisabeth Schöffl-Pöll – Kind aus unserer Heimat – liest aus ihren Werken anlässlich ihres 75. Geburtstages.

SONY DSC

Dabei tritt sie in einen musikalischen Dialog mit den 3 Eggenburger Tenören, die mit ihren Darbietungen den Nachmittag umrahmen.

Freuen Sie sich auf eine Auszeit voll regionaler Kultur!

Onepager

Termin: Donnerstag, 30. Mai 2019

Ort: Kultur- und Veranstaltungssaal Röschitz, Im Ziegelstadl 1, 3743 Röschitz -> Routenplan

Foto von Richard Stöger, vlnr: Eva Maria Aufmesser, Andreas Weiser, Elisabeth Schöffl-Pöll, Klaus Dachsberger, Margit Tiller, Ferdinand Kickinger und Obfrau Brigitte Kratzer.

Alles begann mit einer Zitterpartie, die aber endete, als das zu präsentierende Buch „DER HIMMEL –  DAS SIND DIE ANDEREN“ schließlich doch noch am Vortag der Präsentation um 17 Uhr bei Frau Schöffl-Pöll eintraf. Der NÖ Spitzenverlag „Bibliothek der Provinz“ hatte wie bei ihren beiden vorhergehenden Büchern im selben Verlag  („Ein Kind vom Manhartsberg“ und „Männergeschichten“) ganze Arbeit geleistet, und so konnte am Christi-Himmelfahrts-Tag die Präsentation in Röschitz erfolgen.

Der Verein FOKUSS hatte im neuen Veranstaltungssaal W4 in Röschitz ihrem „Kind der Heimat“, wie Obfrau Brigitte Kratzer eingangs betonte, eine große Bühne bereitet. Sie erzählte, wie die Autorin von „goldenen Ähren“ (Bauernhof) zu „goldenen Ähren“ (Verdienstzeichen der Republik Österreich) kam.

Wie im Sternlauf waren die Gäste aus dem Ursprungsbezirk Horn, aber auch aus den Nachbarbezirken Hollabrunn und Korneuburg, aber auch aus Wien angereist. Entsprechend persönlich waren auch die Stimmung und die sorgsame Textauswahl in Schriftsprache und Mundart.

Der erste Teil der Veranstaltung galt im Rückblick einem Schaffens-Querschnitt von Elisabeth Schöffl-Pöll und der Präsentation der bisherigen Werke, während die Buchpräsentation der Neuerscheinung den Höhepunkt nach der Pause bildete. 

Zum großen Erfolg beigetragen haben die „3 Eggenburger Tenöre“ – Ferdinand Kickinger/Andreas Weiser/Klaus Dachsberger, die eine ideale Ergänzung zur Lesung und den Einlagen von Elisabeth Schöffl-Pöll bildeten.

Teils sang das Trio Lieder aus ihrer Eggenburger Schulzeit, teils Kunstlieder und Austropop-Gesänge und endeten mit Ohrwürmen, wobei sie die Lieder geschickt kabarettistisch umrahmten.

Der anhaltende Applaus des Publikums zeugte von großer Begeisterung und Ferdinand Kickinger gestand schließlich, dass man nur drei Zugaben bringen wolle.

Doch nach dem dreistündigen offiziellen Akt war noch lange kein Ende, und man feierte in der Vinothek freundschaftlich weiter.

Weitere Buchpräsentationen von Frau Schöffl-Pöll sind in Hollabrunn und St. Pölten in Planung.

Weitere Informationen: Verein FOKUSS Röschitz – FOrum für Kultur, Sport und Soziales, Obfrau: Brigitte Kratzer

W: www.fokussroeschitz.at, E: fokuss.roeschitz@gmail.com; M: 0676/6747619

vor 9 Monaten